Schloss Prießnitz

Südansicht nach der Instandsetzung des Daches

Unser „Pin-up“ für das Jahr 2018 zeigt das Dach des Schlosses Prießnitz.
Und hier zeigen wir alles.

2016-2018 beschäftigt uns das Renaissancegebäude im Rittergut Prießnitz:
– Instandsetzung des Dachtragwerkes,
– Eindeckung des Daches,
– Neuaufbau des Dachreiters,
– Einbau eines neuen Treppenhauses mit Aufzug.

Im Dachraum soll künftig ein überregionales Museumsdepot untergebracht werden.

Bauherr: Stadt Frohburg

Leistung: Ausführungsplanung und Bauleitung, Tragwerksplanung

Vor der Instandsetzung: Warum steht das Dach eigentlich noch? Ganz einfach: Aus Gewohnheit.

Instandgesetzter Dachfuß

 

Vor der Sanierung: „Gründach“.

Erneuerter Dachreiter

Nordansicht

 

 

 

 

Zur Baugeschichte

seit 1380
Familie Einsiedel auf dem Rittergut Prießnitz (bis 1918)

1605/06
wird das Schloß Prießnitz auf alten Grundmauern errichtet (Renaissance)

1920/21
Historisierende Umbauten, u.a. Errichtung des Dachreiters und der Neo-Renaissance-Giebel (Volutengiebel), Veränderung der Fassaden.

Wirklich „echt “ hingegen ist das schöne Gartenportal im Stil des Manierismus (1606).

[collapse]